Einfach mal wieder richtig gut essen, da draußen auf dem Lande

Wo die Pferde auf der Wiese gemächlich grasen und Frösche quaken, da sind wir zuhause. Wir, das sind die Familie Kostede sowie das Team des Landgasthauses Niemeier.

Am Nordhang des Wiehengebirges idyllisch gelegen mitten im Kreis Minden-Lübbecke gehört die Gaststätte schon seit 1907 zum Ortsteil Luttern.

Speisen

Marktfrische Gerichte und einfach gute Küche, das bieten wir Ihnen. Ob nun unsere Klassiker, frischen Fisch oder Ostwestfalen-Burger – lassen Sie es sich bei uns auf dem Lande einfach mal wieder gut gehen.

Was macht gutes Essen aus? Gute Produkte und Menschen, die Sie mit Leidenschaft herstellen.

Uns sind Tierwohl und Respekt vor der Natur genauso wichtig wie Frische und Qualität. Unsere Speisekarte ist klein und wechselt öfter. Ein Auszug aus unserem aktuellem Abend-Angebot:

Vorweg

  • Spargelsuppe mit Sahnehaube

Hauptsachen

  • 500 gr. Nienburger Spargel mit Schinken, zerl. Butter und Salzkartoffeln

  • Lammhüfte rosa gebraten mit Prinzessbohnen und Rosmarinkartoffeln

  • Grillteller Landgasthaus Niemeier

Hinterher

  • Vanilleeis mit Eierlikör und Sahne

  • Hamburger Rote Grütze mit flüssiger Sahne

Unsere kleine Hauspost

 Donnerstag ist Burger-Tag

decor-1-big-gold
Ob Barbecue Burger oder der große Ostwestfale  – alle Hamburger sind richtig lecker! Wer sich vorab einen Platz sichert, bekommt einen „Schluck“ aufs Haus. Schnell anrufen und reservieren!

Sie ist die Beste!

decor-1-big-gold
Am 14. Mai ist Muttertag. Grund genug Mama mal wieder zu verwöhnen. Wie wäre es mit leckerem Nienburger Spargel? Wir sind von 12 bis 15 Uhr und ab 18 Uhr an diesem Sonntag für Sie da.  

 

1907 eröffnete Wilhelm Niemeier den „Gasthof zur Eisensteinsquelle Luttern“. Sie war die erste Gaststätte in der kleinen Ortschaft am Nordhang des Wiehengebirges – und der Anfang unseres familiengeführten Landgasthauses.

1913 – Niemeiers Laden und Wirtschaft

Schon 1913 expandierte Wilhelm Niemeier und baute weiter unten im Dorf „an dem Weg von Barkhausen nach Bergkirchen“ ein neues Haus – die „Gastwirtschaft und der Lebensmittelladen Wilhelm Niemeier“.

1950er – Hähnchen & Rock ’n‘ Roll bei Lina

Seine Tochter Lina Niemeier führte die Geschäfte mit ihrem Ehemann Wilhelm Kostede weiter fort. Mit Rock ’n‘ Roll, Hähnchen und jede Menge „Schluck“ ging es bei Lina in den 1950er Jahren jedes Wochenende rund.

1975 – Das grüne Haus

Als ihr Sohn Rainer Kostede mit seiner Ehefrau Heide 1970 die Geschicke übernahm, wurde das Haus 1975 grün gestrichen und die Küche ausgebaut.

1987 – Das neue Haus

Das Landgasthaus Niemeier am jetzigen Standort entstand 1987. Die Maxime unseres Hauses heißt seitdem Frische und Qualität.

Der Weg zu uns

LagahanieHome